Kleines Lexikon

Mood 

mood bedeutet auf Englisch "Stimmung". Der Name wurde für diesen austauschbaren Ring gewählt, da der Mittelteil unendlich personalisierbar ist und Sie Ihren Ring je nach Lust und Laune verändern können. Der Mood Ring wurde in 2004 von dem Schweizer Designer und Juwelier Cédric Chevalley entworfen.

Sehen Sie den Film, der anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der mood Marke gedreht wurde

 

Acetat

Acetat, aber was ist das? Hier ist, was Sie über Celluloseacetat wissen müssen: eine der allerersten vom Menschen entwickelten synthetischen Fasern. Dieses natürliche Polymer, das 1865 entstand, wurde von zwei Schweizer Brüdern, Camille und Henri Dreyfus, vermarktet. Bereits in den 1930er Jahren wurde Acetat zur Herstellung von Filmen, Lacken und Emaille, Spielkarten, Würfeln und Stiften verwendet... Flexibel zu bearbeiten, erlaubte dieses Material die Vielfalt der Formen und verlieh Brillen und Schmuck einen großen Widerstand. Es handelt sich um ein ökologisches, biologisch abbaubares und hypoallergenes Material. Nein, das ist kein Plastik! Acetat ist ein edles Material, das Phantasie und Kreativität zulässt. Die Wiedergabe dieses Materials ist unvergleichlich im Vergleich zu einfachem Plastik: wir sind wirklich nahe an der Feinheit einer Spitze. Acetat ist weich und seidig. Es wird in der Masse gefärbt, was ihm tiefe und leuchtende Farben verleiht, die mit der Zeit anhalten.

 

Addon 

Das Wort "addon" bedeutet auf Englisch "Erweiterung". Dieses Element ist der zentrale und austauschbare Teil des Rings. Der Ring kann aus einer breiten Auswahl von Metallen wie Rotgold, Palladium, Tantal, Silber, Karbon usw. hergestellt werden.

Medium Addon

Ein medium Addon misst ein Drittel eines normalen Addons. Es braucht also drei, um ein komplettes Addon zu erstellen.


Dies ermöglicht viele zusätzliche Möglichkeiten bei der Personalisierung Ihres mood Rings.


Fassung

Die Fassung ist der Teil des Rings aus 316 L Chirurgenstahl (Edelstahl), auf dem der zentrale, austauschbare Teil des Rings untergebracht ist: das Addon. Die Fassung besteht aus zwei Teilen, die mit Schweizer Präzision mit einem perfekten Klick ineinander passen.

 

 

Large / small / abgerundete / polierte Fassung

Wenn wir diese Begriffe verwenden, sprechen wir von den Eigenschaften der Fassung, die entweder large (13 mm) oder small (11), mit abgerundeten Kanten oder poliert sein kann. Sie können unseren 3D-Konfigurator in Echtzeit ausprobieren, um sich ein Bild von den verschiedenen möglichen Grundlagen zu machen. Dieser ist derzeit nur mit unserer mood Kollektion und nicht mit unserer mood Juwelierkunst-Kollektion erhältlich.

Um die verschiedenen verfügbaren Fassungen zu sehen, klicken Sie hier.

 

Wachsausschmelzverfahren (Addon aus Silber im Wachsausschmelzverfahren hergestellt)

Die Wachsausschmelztechnik ist ein Abgussverfahren das auf einer originalen Skulptur aus Wachs basiert (Wikipedia)

Digit 

Wenn wir von Digit-Addon sprechen, meinen wir das Addon aus Silber, das mit den Fingerabdrücken der Person graviert wird (Digit=Finger).

 

Faksimile

Kopie in Übereinstimmung mit dem Original. Wenn wir von "Faksimile"-Schrift sprechen, bedeutet das einfach, dass Ihre eigene Handschrift auf dem Addon reproduziert wird.

Tantal

Tantal ist ein Material, das bei der Herstellung einiger unserer Addons verwendet wird.

Über Juwelierkunst

Juwelierkunst


Die Juwelierkunst ist die Kunst der Herstellung von Schmuck und im weiteren Sinne von Ziergegenständen Edelsteine, des Schmucksteinen, Ziersteinen und Perlen, unter Verwendung von Edelmetallen wie GoldSilber, Platin, und sogar Palladium für die Rahmen. (siehe Wikipedia
 

Herkunft der von uns verwendeten Diamanten:

Die Diamanten, die wir verwenden, stammen von der Schweizer Diamantenimport-Tochtergesellschaft, die von unserem zugelassenen Lieferanten zertifiziert wurde. Ein Zertifikat kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Die Eigenschaften des Diamanten

 

Es gibt 4 Hauptmerkmale für Diamanten:

 
Sein Gewicht (Karat)

Das Gewicht eines Diamanten wird in Karat gemessen. Das Wort Karat kommt von "kuara", dem Namen des Johannisbrotbaums und entspricht einem Gewicht von 0,20g. Bei Schmuck ist das Karat eine Masseneinheit, die für Edelsteine verwendet wird (nicht zu verwechseln mit dem von Juwelieren verwendeten Karat) (siehe Wikipedia). Dieser Begriff bezeichnet die Größe des Diamanten, basierend auf der alten Methode des Wiegens von Diamanten mit Johannisbrotkernen. Da diese kleinen braunen und sehr harten Samen von streng konstanter Dimension waren, wurden sie zur Messung von Diamanten verwendet.

 

Seine Größe

Bei diesem Kriterium denkt man an die Form eines Diamanten (rund, Prinzessin, Marquise, oval, Birne, Smaragd, strahlend, Herz und Asscher). Tatsächlich aber bezieht sich dieses Kriterium auf die Proportionen. Wenn ein Diamant in den richtigen Proportionen geschliffen wird, wird das Licht von einer Facette zur anderen reflektiert und dann von der Spitze des Diamanten gestreut. Wenn sie jedoch zu tief ist, entweicht das Licht von der gegenüberliegenden Seite des Diamanten.

Oder, wenn es nicht tief genug ist, entweicht das Licht von der Unterseite des Steins, ohne von oben reflektiert zu werden. Darüber hinaus müssen die Facetten präzise platziert werden, damit die Symmetrie die maximale Brillanz ergibt.

Erfahren Sie mehr über Diamantformen oder Diamantbrillanz

In der Juwelierbranche bezieht sich ein Brillant auf einen runden Diamanten mit Brillantschliff (wikipedia). Der so genannte "Brillantschliff", der 57 Facetten umfasst, ist die am häufigsten verwendete Form zum Fassen unserer Schmuckstücke.

Reinheit des Diamanten


Dieser Begriff bezeichnet die Abwesenheit sichtbarer Einschlüsse im Stein bei einer Vergrößerung, die dem 10fachen der Sehkraft des bloßen Auges entspricht. Das Ergebnis ist ein konstanter, perfekter Glanz des Diamanten, eine wesentliche Voraussetzung für Pavé- oder Kanalfassungen, bei denen die Diamanten gleichmäßig glitzern. Ein als VS / SI klassifizierter Diamant enthält einen oder mehrere sehr kleine Einschlüsse, die unter 10facher Vergrößerung mit der Lupe nur schwer erkennbar sind. VS = very small inclusion et SI = small inclusion.

 

Farbe des Diamanten

Die Farbspanne eines Diamanten reicht von farblos bis hin zu einem blassen gelb (darüber hinaus gibt es auch Diamanten in vielen Farben, die sehr gefragt sind, da besonders selten). Das ungeübte Auge tut sich schwer, die verschiedenen Farbtöne zu unterscheiden. Um die exakte Färbung feststellen zu können, wird jeder Diamant mit einer Serie von Normsteinen verglichen. Die Palette reicht hierbei von D (farblos) bis Z (getöntes Braun). Wir verwenden Diamanten der H-Qualität.

 

Über Besetzung

Korn-Besetzung

Diese Technik besteht darin, eine vollständige Oberfläche mit dicht aneinandergedrängten Diamanten zu besetzen. Schwierig ist in diesem Zusammenhang insbesondere, die zwischen den Edelsteinen sichtbare Materialmenge zu minimieren. Dabei entstehen kleine, kaum mit dem bloßen Auge sichtbare Körnchen, die dafür sorgen, dass die Diamanten nicht verrutschen. Jedes Körnchen wird solange abgerundet und poliert, bis die Oberfläche glänzt und keinerlei Kanten beziehungsweise unsaubere Stellen mehr sichtbar sind.

 

Unsichtbare Besetzung


Die unsichtbare Fassung ist eine der komplexesten Techniken in der Schmuckherstellung. In den 30er Jahren erfunden, ermöglicht diese Fassungsform, dass Edelsteine aneinandergereiht werden können, ohne dass jegliches Metall zum Vorschein kommt.

 

Stern-Besetzung


Diese Art von Fassung zeichnet sich dadurch aus, dass der Stein, Diamant, Saphir oder Rubin mit Hilfe des Metalls in seine Fassung gebettet wird. Der Edelsteinfasser legt vier Krallen um den Stein, die ihn am Platz halten und spitz zulaufen, so dass der Edelstein von einem Stern umgeben wird, der ihn noch heller funkeln lässt.

 

 

Sternschnuppen-Besetzung (im Hintergrund des Bildes)

 

 

Deutsch
Deutsch